Angelim Amargoso

zur Bildergalerie
Weitere Handelsnamen

Fava Amargosa, Fava Amarela, Faveira

Botanischer Name

Vatairea paraensis, V. fusca, V. sericea

Herkunft

Tropisches Mittel- und Südamerika, hauptsächlich Honduras, Panama, Kolumbien, Peru, Brasilien, Guyana, Surinam und Frz. Guyana

Splintholz

deutlich abgesetzt, 40-70 mm breit, weißgrau bis bräunlich gelb

Kernholz

im frischen Zustand leuchtend gelb, stark nachdunkelnd von orangebraun bis dunkelbraun mit gelblich-grünem Schimmer
Faserverlauf meist gerade bis unregelmäßig, leicht bis stark wechseldrehwüchsig, Holz ist von grober Textur.

Geruch

ohne charakteristischen Geruch, jedoch von äußerst bitterem und würzigem Geschmack (daher der Name „amargo“ = bitter)

Stammdurchmesser

60 – 90 cm; bei geradem zylindrischem Wuchs, teilweise mit bis zu 5 m hohen Wurzelansätzen

Dichte

bei 12% HF: 750 (+/- 120) kg/m³
frisch: 1.240 kg/m³ – stark artenabhängig!

Schwindmaß

tangential: 7,8 (+/- 1,7) %
radial: 4,5 (+/- 0,9) %

Druckfestigkeit

58 (+/- 9) N/mm²

Biegefestigkeit

110 (+/- 24) N/mm²

Monnin Härte

5,6 (+/- 3,0) N/mm²

E-Modul

19.500 (+/- 4.550) N/mm²

Stehvermögen

mäßig bis gut / trocknet relativ schnell an der Luft bei mäßig bis geringer Neigung zu Verformung und Oberflächen-Rissbildung.

Bearbeitung

maschinell lässt es sich abhängig von der Dichte einfach bis mäßig gut bearbeiten, wobei die Werkzeuge leicht abstumpfen können. Wegen der groben Textur fühlt sich die Oberfläche oft rau und splittrig an.

Biegefähigkeit

nicht bekannt

Leimfestigkeit

gut

Nagelfestigkeit

gut. Bei Spezies mit höherer Dichte wird Vorbohren erforderlich.

Oberflächenbehandlung

sehr gut

Verwendung

Konstruktionsholz für mechanisch hoch beanspruchte Anwendungen im Innen- und Außenbau, Brückenbau, Stalleinrichtungen, Paletten, Kisten, Lärm- und Sichtschutzwände, Zaunanlagen, Fassadenverkleidungen, teilweise auch für Terrassendielen bzw. Unterkonstruktion.
Im Innenbereich hauptsächlich Massivholzdielen, Parkett, Industrieböden, Treppen, Möbel und dekorative Furniere.

Dauerhaftigkeit

mäßig (entspricht Dauerhaftigkeitsklasse 3 gemäß DIN-EN 350-2), beständig gegen Trockenholzinsekten und mäßig beständig gegen Termiten.

Ähnliche Holzarten

in Bezug auf ähnliche Rohdichte und Dauerhaftigkeit: z.B. Angelim Pedra, Mandioqueira, Mirindiba, Piquia, u.a.

Bemerkungen

Bei der Bearbeitung von Fava Amargosa kann es durch Sägemehl und dem gelben Inhaltsstoff zu Reizungen der Augen, Nase und Lunge kommen. Bei Kontakt können ferner allergische Reaktionen an der Haut und an den Schleimhäuten auftreten. Auf gute Staubabsaugung ist zu achten!
Da es bezgl. der Dichte erhebliche Unterschiede bei den verschiedenen Arten gibt, ist es ratsam, dies bei Planung und Anwendung zu berücksichtigen!

Bildergalerie

Fava Amargosa 45×70 mm

Fava Amargosa 45×70 mm

Fava Amargosa 45×70 mm

Fava Amargosa 45×70 mm

Fava Amargosa 45×70 mm